TIERPARK
FÖRDERVEREIN

Seit der Gründung am 29.April 1994 unterstützt der Tierparkförderverein e. V., welcher 2014 mit dem Tierpark Köthen (Anhalt) e.V. verschmolzen ist, den Köthener Tierpark mit Neubau oder Wiederherstellung von Tiergehegen oder anderweitige Verschönerungen des Tierparks.

Zur Tradition geworden ist der Ostersonntag im Tierpark, wo die Kinder viele Ostereier im
Tierparkgelände finden und wir immer Überraschungen bereithalten.

Neu ist jetzt das Halloweenfest im Tierpark.

Der Tierpark präsentiert sich auch bei anderen Veranstaltungen und Höhepunkten der Stadt Köthen
z.B. unser Stadtfest und das Homöopathiefest.

Mitgliedschaft im Förderverein:
Ihre Mitgliedschaft im Tierparkförderverein wird ein Beitrag für die Erhaltung unseres Heimattierparkes sein.
– ob als zahlendes Mitglied oder
– als helfende Hand im Verein
– auch beides oder …

Sie können auch Gutes für die Tiere tun und werden TIERPATE

TIERPARK
GESCHICHTE

  • 1700

    Die ehemalige „Welsche Breite“(ehemals Sumpfgebiet) wurde erschlossen, vom Schlossgarten bis zur heutigen Fasanerie. Es wurden Teiche angelegt und Vogelvolieren gebaut (1711 ein Fasanenhaus). In diesem auenwaldähnlichen Landschaftsteil dominieren noch heute Baumarten wie Eiche, Esche, Ulme, Rotbuche, Sommer- und Winterlinde.

  • 1872

    Die Stadt Köthen erwarb den Fasaneriebusch mit Fasanenwärterhaus für 30000 Taler. August Hoof wurde Gartenbaudirektor und gestaltete die Anlagen

  • 1875

    August Hoof wurde Plantageninspektor.

  • 1884

    Weitere Volieren und Anlagen für Gold-, Silber- und Jagdfasan wurden geschaffen und der Tierpark hatte seine offizielle Geburtsstunde.

  • 1900

    Tierbestand vergrößerte sich ständig

  • 1928

    Ein kleines Gehege mit Damwild wurde angelegt.

  • 1970

    Erweiterung der Tierparkanlage.

  • 1982

    Neue Biotopvolieren werden gebaut.

  • 1983

    Ein Nachttierhaus entsteht.

  • 1984

    Wir feiern den 100. Geburtstag unseres Tierparkes!

  • 1994

    Der Tierparkförderverein Köthen e. V. wird gegründet.

  • 2016

    Auf ungefähr 5,5 ha beherbergt der Tierpark heute ca. 600 Tiere in 120 Arten. Tiere aus aller Welt beleben die Gehege und Volieren.

    Eine ausführliche Geschichte des Tierparks können Sie sich HIER ansehen.

ARTENSCHUTZ
PROJEKTE

Derzeit sind wir in folgenden Artenschutzprojekten aktiv:

  • Steinkauz EEP
  • Kaiserschnurrbarttamarin EEP
  • Syrischer Braunbär ESB
  • Gründungsphase der AG-Syrischer Braunbär



Info über die von uns Unterstützten Arterhaltungszuchtprojekte

EEP= Europäisches Erhaltungszuchtprogramm

ESB= Europäisches Zuchtbuchprogramm

AG= Arbeitsgruppe